Verfälschtes Wachs - gestreckte Mittelwände

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf ein Problem hinweisen, von dem Imker in ganz Europa betroffen sind. Derzeit werden Mittelwände verkauft, die nicht oder nur zum Teil aus Bienenwachs bestehen. Die Folgen: Brutschäden, "Wachs", das im Kasten schmilzt und Ähnliches.
http://www.bayerische-imker.de/aktuelles/biv-nachrichten/info%2005-2016.pdf

Wachskauf und -Umarbeitung ist Vertrauenssache. Langfristig sollte jeder Imker versuchen einen eigenen Wachskreislauf aufzubauen. Das gesammelte Eigenwachs kann man z. B. bei den Ledder Werkstätten, einer gemeinnützigen Einrichtung in Tecklenburg, auch in kleinen Mengen umarbeiten lassen.